Aufwachen – word wakker

Morgens Aufwachen! – Öffnen sich deine Augen einfach weil es Zeit ist aufzuwachen? UND wachst du wirklich auf? Oder erlebst du den gestrigen Tag einfach nochmals? 

Aufwachen – word wakker

Entstehung: word wakker:

Word wakker ist Afrikaans für: Aufwachen oder wach auf!

Word wakker steht für meine ganze Reise von Anfang bis Schluss. Von meinem Aufwachen aus dem Alltag, meinem Aufwachen aus einem Down, meinem Aufwachen aus meinen Träumen und für das Aufwachen im südafrikanischen Busch.

Ich bin aus meinem Alltag und Routine-Leben ausgebrochen. Ich bin eines Tages aufgewacht und wusste, es muss sich etwas ändern. Ich bin so richtig aufgewacht. Nicht einfach nur aufgewacht um wieder einen gleichen Tag wie sonst zu starten. Ich bin aufgewacht und habe mein Leben hinterfragt.

Wir alle haben Träume und Wünsche. Doch nur zu oft, verfolgen wir diese Träume nicht ernsthaft, sondern lassen sie lieber unerreicht. Flüchten von der Realität in unserem Alltag in Tages-Träume. Doch – was wenn wir einen Traum packen und versuchen ihn uns zu erfüllen? Wenn wir aus dem Traum aufwachen und in die Tat umsetzen? Wir unseren ganzen Mut zusammennehmen, aktiv aufwachen und unser Leben in die eigene Hand nehmen.

Schon bald werde ich aufwachen. Aufwachen und mich in neue Abenteuer stürzen. Aufwachen und bereit sein um Neues zu lernen. Aufwachen mit Vogelgesängen und südafrikanischen Gerüchen. Aufwachen in der Natur. Aufwachen aus dem stickigen Alltag in der Stadt hinein in die freie Wildnis von Südafrika. Genauso werden auch andere Tiere jeden Morgen aufwachen und ich werde aufwachen und mir die grösste Mühe geben, sie besser zu verstehen und besser respektieren zu können.

Mit meinem Gelernten, hoffe ich, dass ich dadurch wieder andere Menschen zum Aufwachen bewegen kann. Ob das nun das Aufwachen aus dem Alltag ist oder dass die Menschheit aufwacht und die Natur wieder mehr schätzen lernt.

Text zum Video:

Eigentlich ist man glücklich, dankbar für was man hat und es geht einem ja eigentlich ganz gut. Trotzdem sind da diese Gedanken, diese Stimmen, die Erwartungen. Man funktioniert, lebt und lächelt. doch ist man glücklich? Zufrieden?

Oder treibt man einfach mit der Strömung? Die Erde dreht sich weiter und weiter, die Stunden zerrinnen und es geht immer vorwärts und doch steckt man fest und fühlt sich verloren? Tag für Tag dasselbe und immer auf der Suche nach dem Problem und der Lösung dazu.   

Aufwachen – aber so richtig! Mutig sein und Entscheidungen fällen. Das Leben in die eigene Hand nehmen. Ich bin aufgewacht und auf der Suche was nachdem was mich glücklich macht und mein Leben lebenswert. Schritt für Schritt und dabei jeden Moment geniessen. Ich bin bereit für mein neues Abenteuer. Ich bin aufgewacht. 

Doch wie bin ich überhaupt an diesen Punkt gelangt? Wie habe ich gemerkt, dass ich aufwachen muss? Dass ich etwas ändern muss?

Interessiert wie ich aufgewacht bin? Lese „Phoenix“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: