About zippers, dirty nails and pants-struggles.

On the last blog I wrote about what I love about the bush. The time I spent here also revealed some things I miss or mhm I have still to adjust to. Enjoy my daily struggles – my back sending complaint-E-Mails, my underwear wishing for a private date with a real washing machine, Netflix-Burritos and„About zippers, dirty nails and pants-struggles.“ weiterlesen

In nature, nothing is perfect and everything is perfect. …

More than 55 days away from Switzerland and over 200 Hours actively spent in the Bush, 2 different countrys and surviving all kind of weather – from freezing cold nights – to melting hot walks during the day to stormy nights and rainy mornings. I have arrived – Finally realising that I won’t leave so„In nature, nothing is perfect and everything is perfect. …“ weiterlesen

Using my senses again – Tracking my way to happiness?

I’ve been now following poop, tracks in the sand, pools of urine and smells for a few weeks. I never thought, that those things would ever lead me to happiness. Money, a house, food and a husband is what they teach us that should lead us to happiness. But is looking at poop and following„Using my senses again – Tracking my way to happiness?“ weiterlesen

Welcome to your Game Drive with Ninja!

Wow – I survived already almost 4 weeks in Selati. Yes SURVIVED is the right word… My storys about my first week, seem now like an appetizer. What I have learned, encountered and experienced in the last few weeks is just crazy, amazing and sometimes unbelievable. No day is like the other… And if I„Welcome to your Game Drive with Ninja!“ weiterlesen

Volleyball zwischen Giraffen und zwei Impala-Beinchen

Ankunft im Camp – Einzug ins Zelt – Wilderness First Aid – schlaflose Nacht, Nyala versucht einzubrechen mit einer Löwin vor dem Zelt – das Abenteuer hat definitiv begonnen. Meine erste Woche: Nachdem wir gefühlt 2 Tage mit dem Bus gereist sind, kamen wir endlich beim Gate zum Game Reserve Selati an. Drei Guides von„Volleyball zwischen Giraffen und zwei Impala-Beinchen“ weiterlesen

Eichhörnchen- Eekhoring

Die kleinen Raubtiere sind dafür bekannt, dass sie während des Sommers ihre Nahrung fleissig zusammensammeln und dann verstecken. Daraus entstehen unzählige Depots mit Vorräten. Bei Nahrungsengpässen können sie diese dann einfach plündern. So einfach sich das anhört – so habe ich mir meine Vorbereitungen auch vorgestellt. Einfach genug früh alles zusammensammeln und dann wenn es„Eichhörnchen- Eekhoring“ weiterlesen

Adler – Arende

Adler kreisen in der Luft und beobachten von dort aus ihre Beute. Wenn sie etwas entdeckt haben, stürzen sie sich vom Himmel, packen das Tier mit ihren kräftigen Krallen und schleppen es fort. Die Geschichte über meine Entscheidung. Die Idee, die Natur wieder besser kennen zu lernen, den südafrikanischen Busch zu bereisen und weg von„Adler – Arende“ weiterlesen

Erdmännchen – Meerkat

Erdmännchen klettern gerne auf hohe Felsen, Termitenhügel oder Büsche und stellen sich auf ihre Hinterbeine, um möglichst viel von ihrer Umgebung sehen zu können. Sie halten Ausschau. In diesem Beitrag: Wie ich Ausschau gehalten habe und auf die verrückte Idee in den Busch zu gehen kam… Can you remember who you were, before the world told you who you should„Erdmännchen – Meerkat“ weiterlesen

Phönix – Phoenix

Eigentlich hatte ich doch einen ganz guten Plan. Ich hatte meinen Bachelor in Business Administration mit Vertiefung Marketing & Kommunikation in der Tasche und arbeitete seit 1.5 Jahren als Marketing Managerin. Ich war von Zuhause ausgezogen und unabhängig, hatte eine Freundin, die ich liebte und jedes Wochenende war mit Freunden verplant. Doch dann… „Life is„Phönix – Phoenix“ weiterlesen